DIE GEMEINSCHAFT
DER FREUNDE

Eine Zeitreise zu den Anfängen des Bausparens

EIN KLEINER ORT NAMENS WÜSTENROT …

… ist die Geburtsstätte des Bausparens. Im Original-Wohnhaus von Georg Kropp, dem Gründer der Bausparidee, schaffen wir eine kleine Zeitreise zu den Ursprüngen. Wussten Sie schon, dass früher per Los aus einem Suppentopf entschieden wurde, wer ein Haus bauen darf? Oder dass ein Originalbrief aus den frühen 80er Jahren von Thomas Gottschalk an Wüstenrot existiert?

Bald ist Ihr Wüstenrottag!

Von Mai bis September laden wir Sie herzlich zu einem Besuch in unserem Museum ein. Jeden Sonntag stehen die Türen für Sie offen. Oder vereinbaren Sie einen individuellen Termin ab 4 Personen inkl. Führung. Der Eintritt ist kostenlos. Christoph Seeger kennt die ganze Geschichte bis ins kleinste Detail und entführt sie anschaulich und fesselnd in die Vergangenheit des Bausparens und dem Ursprung eines Konzerns mit mittlerweile über 8.000 Mitarbeitern.

UNSERE BESUCHER SAGEN:

EINBLICKE

Das erste Büro der GdF

Als erstes Büro der Bausparkasse GdF diente das Wohnzimmer der Familie Kropp.

» MEHR INFO

Bausparkassen-Poster mit Kunstwert

In der grafischen Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart befindet sich ein farbiges Poster mit dem typischen GdF Symbol – das Sparhäuschen – und der Aufschrift „JEDER FAMILIE EIN EIGENHEIM“.

» MEHR INFO

Johannes Rau – der erste Bausparer

Wer nun aber glaubt, der achte deutsche Bundespräsident hätte seine Unterschrift unter den Bausparvertrag gesetzt, der irrt.

» MEHR INFO

Die originale Schreibmaschine von Georg Kropp

Dieses alte feinmechanische Stück aus den späten 20er Jahren überdauerte alle Modernisierungsstürme und landete 1996 im Bausparmuseum.

» MEHR INFO

Hauskaufvertrag durch die Familie Kropp

Im Zuge der Sanierung und Restaurierung des Gründungshauses der GdF im Jahre 1995, wurde auch die Bau- und Hausgeschichte recherchiert.

» MEHR INFO

Mobile Modellhäuschen

Nach dem Krieg hatte die GdF Wüstenrot eine tolle Werbeidee: ein zusammenlegbares, dreidimensionales Modellhäuschen.

» MEHR INFO

EINBLICKE

Das erste Büro der GdF

Als erstes Büro der Bausparkasse GdF diente das Wohnzimmer der Familie Kropp.

» MEHR INFO

Bausparkassen-Poster mit Kunstwert

In der grafischen Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart befindet sich ein farbiges Poster mit dem typischen GdF Symbol – das Sparhäuschen – und der Aufschrift „JEDER FAMILIE EIN EIGENHEIM“.

» MEHR INFO

Johannes Rau – der erste Bausparer

Wer nun aber glaubt, der achte deutsche Bundespräsident hätte seine Unterschrift unter den Bausparvertrag gesetzt, der irrt.

» MEHR INFO

Die originale Schreibmaschine von Georg Kropp

Dieses alte feinmechanische Stück aus den späten 20er Jahren überdauerte alle Modernisierungsstürme und landete 1996 im Bausparmuseum.

» MEHR INFO

Hauskaufvertrag durch Familie Kropp

Im Zuge der Sanierung und Restaurierung des Gründungshauses der GdF im Jahre 1995, wurde auch die Bau- und Hausgeschichte recherchiert.

» MEHR INFO

Mobile Modellhäuschen

Nach dem Krieg hatte die GdF Wüstenrot eine tolle Werbeidee: ein zusammenlegbares, dreidimensionales Modellhäuschen.

» MEHR INFO

DIE ANFÄNGE DES BAUSPARENS

Von der Wohnungsnot über den Suppentopf zur mathematischen Formel.

MOVIETIME:

Mit viel Mut und kreativem Sinn setzt Wüstenrot mit seiner Werbung einen neuen Maßstab. Bausparen ist ab heute nicht mehr langweilig.

KONTAKT

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gerne organisieren wir kostenlose Führungen für Unternehmen, Vereine oder Schulklassen.

Öffnungszeiten

1. Mai bis 30. September
Sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Exklusive Führungen außerhalb der Öffnungszeiten

Führung buchen

Adresse

Bauspar-Museum Wüstenrot
Haller Straße 3
71543 Wüstenrot

Anfahrt

Sie erreichen das Bauspar-Museum über die Autobahnen A81 und A6, Ausfahrt Heilbronn/Untergruppenbach bzw. Bretzfeld

Anfahrt mit Google Maps

Kontakt

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Tel.: +49 171 – 765 93 94
Fax.: 49 7141 – 16-83641
bauspar-museum@wuestenrot.de